Aktuelles

Blome und Böschen als neue stellvertretende Jugendfeuerwehrwarte bestätigt

Am 17.01.2020 begann um 19 Uhr die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Grasberg.

Bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr tagt die Einsatzabteilung, sowie die Alters- und Ehrenabteilung. Dort wird wie bei der Jugendfeuerwehr auch ein Rückblick auf das vergangene Dienstjahr gegeben, es stehen jedes Jahr diverse Wahlen an und Ehrungen bzw. Beförderungen. So stand in diesem Jahr bei Wahlen, die Wahl des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes an. Da die Jugendfeuerwehr lediglich ein Vorschlagsrecht hat, wurden die Vorschläge bei dem Punkt Wahlen so vorgebracht. Den Vorschlag Mark Böschen und Marten Blome als Stellvertreter zu wählen wurde zugestimmt, es wurden keine weiteren Vorschläge vorgebracht. Bei der Wahl wurde dies auch eindeutig Bestätigt, indem Marten Blome und Mark Böschen einstimmig von der Versammlung gewählt wurden.

Wir gratulieren den beiden für das neue Amt und wünschen viel Spaß bei der Arbeit, sowie immer ein gutes Händchen bei den Entscheidungen und bei dem Umgang mit den Jugendlichen.


Jahreshauptversammlung 2020

Wie jedes Jahr beginnt der erste Dienst des Jahres der Jugendfeuerwehr mit der Jahreshauptversammlung, so auch am 09.01.2020.

Um 17.30 Uhr fanden sich alle Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Grasberg, sowie die Betreuer, die Leitung der Jugendfeuerwehr, aber auch die Leitung der Ortsfeuerwehr Grasberg, der Gemeindefeuerwehr und Vertreter der Gemeinde im Feuerwehrhaus am Wiesendamm ein.

Bei der Jahreshauptversammlung werden alle Dinge besprochen die für das kommende Jahr wichtig sind, es wird aber auch auf das vergangene Jahr zurück geblickt. Die Leitung der Jahreshauptversammlung oblag der Jugendfeuerwehrwartin Nadine Brüning. Nadine berichtete über das Jahr 2019 und hob noch einmal die wichtigsten Veranstaltungen hervor und bedankte sich bei den 29 Jugendlichen für ihre geleistete Arbeit.

Für die Jugendlichen stehen wie jedes Jahr die Wahlen im Vordergrund, so wurde Pia Goltz zur Jugendsprecherin und Luk Böschen zu ihrem Stellvertreter. Die Jugendsprecher vertreten die Jugendfeuerwehr Grasberg im Jugendausschuss bei der Kreisjugendfeuerwehr Osterholz. Gruppenführer wurde Tjark Hemmelskamp, der fortan von Malte Kückens unterstützt wird. Der Gruppenführer führt die Gruppe und unterstützt in gewisser Weise die Betreuer. Zum Kassenwart wurde Fynn Wandrey gewählt. Der Kassenwart führt die Kasse der Jugendfeuerwehr, da dies aber nur im gewissen Maße möglich ist, führt Nadine Brüning als Jugendfeuerwehrwartin die eigentlich Kasse. Geprüft wird die Kasse im neuen Jahr von Erik Koitka, der von Niklas Kükelhahn als Aktiver der Einsatzabteilung unterstützt wird.

Dann gab es dieses Jahr noch eine Besonderheit bei den Wahlen der Jugendfeuerwehr, die so nur alle drei Jahre stattfindet und zwar wird ein neuer stellv. Jugendfeuerwehrwart gewählt. Niklas Kükelhahn ist als stellv. Jugendfeuerwehrwart zurück getreten, aus diesem Grund müssen ein oder zwei neue Stellvertreter gefunden werden. Der Jugendfeuerwehr obliegt dabei nur ein Vorschlagsrecht, da die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Grasberg die offizielle Wahl vornehmen muss. Vom scheidenen Stellvertreter wurden Mark Böschen und Marten Blome vorgeschlagen. Die Jugendlichen bestätigten den Vorschlag, sodass dieses Ergebnis am 17.01.20 der Ortsfeuerwehr Grasberg vorgelegt wird. Die Führung der Jugendfeuerwehr beschloss dieses Mal zwei Stellvertreter zu wählen, da es enorm viel Arbeit ist und diese besser zu zweit erledigt werden kann.

Nach den Wahlen wurde noch der neue Dienstplan für´s kommende Jahr 2020 vorgestellt.

Zum Schluss der Versammlung hielten die Gäste der Gemeinde und der Führung der Feuerwehr Grasberg Grußworte.

Im Anschluss an die Versammlung gab es noch einen Jahresrückblick gemeinsam mit den Eltern und einen kleinen Imbiss.


Bratwurstverkauf beim Weihnachtsmarkt Adventszauber

Auch in diesem Jahr hat die Jugendfeuerwehr Grasberg auf dem Weihnachtsmarkt Adventszauber in Grasberg Bratwurst und Stockbrot verkauft.

Vom 07.12. - 08.12.2019 war die Jugendfeuerwehr auf dem Weihnachtsmarkt in Grasberg und hat Bratwurst und Stockbrot verkauft. Die gesamten Einnahmen kommen der Jugendfeuerwehr zu Gute. Die Jugendfeuerwehr veranstaltet durch die Einnahmen Aktivitäten, die sonst durch die Eltern bezahlt werden müssten, z.B. gehen wir zum Schwimmen oder leisten uns auf dem Zeltlager besondere Aktivitäten. Außerdem gehen wir damit im Sommer mal Eis essen bzw. besorgen Getränke.

Mittlerweile ist es Gute Tradition geworden, dass die Jugendfeuerwehr Bratwurst und Stockbrot verkauft, somit werden wir sicherlich auch wieder im Jahr 2020 auf dem Weihnachtsmarkt vertreten sein. Immerhin gibt es bei uns die beste Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt.


Fahrzeugübergabe Mannschaftstransportwagen

Am 14.11.2019 hat die Bürgermeisterin der Gemeinde Grasberg zur offiziellen Fahrzeugübergabe des neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) geladen.

Der MTW war zwar bereits mit auf Zeltlager, war dort aber noch nicht zum Feuerwehrfahrzeug umgerüstet. Das Fahrzeug, mit Baujahr 2014 wurde in diesem Jahr gebraucht beschafft. Der Förderverein der Ortsfeuerwehr Grasberg hat sich an der Beschaffung des Fahrzeuges mit 8000,00 € beteiligt, sowie die Kosten der Beklebung, der neuen Anhängerkupplung und der Rückfahrkamera übernommen.

Die Gemeinde Grasberg hat einen Anteil von 10.000,00 € zur Anschaffung geleistet und die Kosten der neuen Sondersignalanlage übernommen. Es wurde ein Baumteam aus aktiven der Einsatzabteilung gegründet, die an vielen Abenden aus einem einfachen VW Crafter ein Feuerwehreinsatzfahrzeug gebaut haben.

In den kommenden Jahren, wird das Fahrzeug für Be- und Versorgungsfahrten benötigt, aber die Jugendfeuerwehr nimmt dieses als Transportfahrzeug, dass uns auf viele Zeltlager und sonstigen Ausfahrten begleiten wird.


Jugendflamme 1 erfolgreich abgenommen

Am 06.04.2019 haben die Jugendfeuerwehrwartin Nadine Brüning und ihre Betreuer bei 11 Jugendlichen die Jugendflamme Stufe 1 erfolgreich abgenommen.

Die Jugendflamme Stufe 1 ist die erste Stufe, bei der die Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren ihr Können unter Beweis stellen müssen. Die Jugendflamme Stufe 1 kann zwar noch früher abgenommen werden, wir in Grasberg nehmen die aber nur ab, wenn sie benötigt wird. Benötigt wird diese nämlich im Juli beim diesjährigen Kreiszeltlager, wo die Jugendflamme Stufe 2 abgenommen werden soll.

Bei der Jugendflamme Stufe 1 müssen die Jugendlichen 7 verschiedene Aufgaben bewältigen um die Jugendflamme zu bestehen. Die Aufgaben setzen sich aus praktischen und theoretischen Aufgaben zusammen. So mussten die 11 Jugendlichen zu einer bestimmten Lage einen Notruf absetzen und die wichtigsten Punkte nennen. Weiterhin wurden sie im Bereich der Ersten Hilfe geprüft. Eine theoretische Aufgabe mussten die Jugendlichen noch absolvieren und zwar mussten sie verschiedene Funktion wie z.B. des Ortsbrandmeisters und der Gemeindejugendfeuerwehrwartin erklären. Im praktischen Bereich sollten sie einen Schlauch korrekt ausrollen und in 3 verschiedenen Varianten wieder aufnehmen. Ferner mussten sie 3 verschiedene Knoten und Stiche anfertigen. Zu guter letzt muss noch eine Aufgabe aus dem kulturellen, sportlichen oder kreativen Bereich absolviert werden. Die Betreuer entschieden sich dazu, eine Aufgabe zu stellen bei der es mehr auf die Kameradschaft ankommt als auf eine sportliche Aktivität. So mussten die Jugendlichen gemeinsam eine Bierzeltgarnitur aufstellen ohne diese mit ihren eigenen Händen zu berühren. Als kleine Schwierigkeit standen noch mit Wasser gefüllte Becher auf dem Tisch die nicht runterfallen durfte. Die Jugendlichen haben den Tisch mit Schläuchen angehoben und so die Aufgabe erfolgreich gemeistert.

Alle Jugendlichen haben die Jugendflamme Stufe 1 mit Bravur gemeistert und haben sie haben sich das Abzeichen mehr als verdient. Dieses wurde am Schluss von den Betreuern an die Uniform gesteckt. Nun wird auf Zeltlager noch die Jugendflamme Stufe 2 abgenommen.